Seitenbereiche

Geplante Neuerungen im Steuerrecht 2021

Inhalt

Sie können die Seite Geplante Neuerungen im Steuerrecht 2021 auch als PDF speichern.

Höhere Grundfreibeträge, Steuertarif

Der maßgebliche Grundfreibetrag steigt ab 1.1.2021 voraussichtlich von € 9.408,00 auf € 9.696,00 bzw. € 19.392,00 bei Zusammenveranlagung. Die Tarifeckwerte für das Jahr 2021 steigen in der ersten Stufe voraussichtlich von € 9.697,00 auf € 14.753,00. Die höchste Progressionszone (3. Tarifzone mit einem Steuersatz von 42 %) beginnt in 2021 ab einem zu versteuernden Einkommen von € 57.919,00). Der Reichensteuerzuschlag (plus 3 %) wird 2021 ab einem zu versteuernden Einkommen von € 274.613,00 fällig. Bei Zusammenveranlagung gelten die doppelten Beträge (Gesetzentwurf zum 2. FamEntlastG).

Sozialversicherungs-Rechengrößen 2021

Für 2021 gelten folgende Rechengrößen (gemäß Referentenentwurf zur Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2021): Beitragsbemessungsgrenze Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung West € 7.100,00/Monat bzw. € 85.200,00/Jahr bzw. Ost € 6.700,00/Monat bzw. € 80.400,00/Jahr. Beitragsbemessungsgrenze Kranken- und Pflegeversicherung (West und Ost) € 4.837,50/Monat bzw. € 58.050,00/Jahr. Die Versicherungspflichtgrenze in der Kranken- und Pflegeversicherung beträgt € 5.362,50/Monat bzw. € 64.350,00/Jahr.

Jahressteuergesetz 2020

Das JStG 2020 enthält u. a. neue gesetzliche Vorgaben für steuerfreie Arbeitgeberleistungen, die bereits rückwirkend für den aktuellen Veranlagungszeitraum 2020 gelten sollen. Voraussetzung für die Lohnsteuerfreiheit von Zusatzleistungen eines Arbeitgebers ist u. a., dass die Zahlung zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erfolgt. Im JStG 2020 wird erstmals eine vier Kriterien umfassende gesetzliche Definition für dieses Erfordernis eingeführt. Diese neuen Maßregeln sind bereits rückwirkend für 2020 zu beachten. Darüber hinaus werden die Voraussetzungen für die Bildung eines Investitionsabzugsbetrages neu gefasst (siehe oben). Im Bereich der Umsatzsteuer enthält das Gesetzespaket die Umsetzung des sog. Mehrwertsteuer-Digitalpakets, hier u. a. die Erweiterung des bestehenden Mini-One-Stop-Shops zum One-Stop-Shop und Einführung eines Import-One-Stop-Shops. Über nähere Einzelheiten informieren wir Sie auf Anfrage.

Checkliste drucken
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.